Mittelmeerkrankheiten

Zu den Mittelmeerkrankheiten zählen die Infektionskrankheiten Leishmaniose, Hepatozoonose, Ehrlichiose, Babesiose, Anaplasmose und die Herzwurmerkrankung (kardiovaskuläre Dirofilariose). Früher waren diese Krankheiten wirklich reine "Reisekrankheiten" wie der Name vermuten lässt, doch das...
Leishmaniose ist eine ernst zunehmende Krankheit, die überall dort vorkommt, wo es den Überträger, die Sandmücke, gibt. Insgesamt gibt es drei verschiedene Formen der Leishmaniose: Die Hautleishmaniose, die Schleimhautleishmaniose und die innere Leishmaniose. In Europa kommt nur die innere...
Babesien sind Parasiten, die die roten Blutkörperchen befallen. Babesiose gibt es überall dort, wo die Übertrager, die Dermacentor-Zecke (Auwaldzecke) und die Braune Hundezecke, heimisch sind. Auch in Deutschland häufen sich die Fälle von Babesiose. Die Inkubationszeit kann 5-21 Tage...
Die Ehrlichiose ist eine Krankheit, die überall dort vorkommt, wo der Überträger, die Braune Hundezecke heimisch ist. Der Erreger Ehrlichia canis befällt die weißen Blutkörperchen (Monozyten) und „reist“ mit ihnen ins Knochenmark, in die Leber und die Lymphknoten. Die Inkubationszeit beträgt 3...
Die Hepatozoonose wird durch Zecken der Art Rhipicephalus sanguineus (Braune Hundezecke) übertragen. Hier jedoch nicht durch den Stich, sondern durch das Verschlucken der gesamten Zecke z.B. beim Knabbern im Fell. Im Darm angekommen, bohren sich die Hepatozoen durch die Darmwand und gelangen über...
Die Anaplasmose wird durch Bakterien der Gattung Rickettsia über die Zeckenart gemeiner Holzbock übertragen. Diese Zeckenart kommt in ganz Nord-und Mitteleuropa vor, auch häufig in Deutschland und der Schweiz. Anaplasma platys wird durch die braune Hundezecke übertragen und kommt in Südeuropa...
Bisher sind 5 verschiedene Filarienarten in Europa bekannt. Je nach Art parasitieren die Filarien in verschiedenen Körperteilen des Hundes. Der Herzwurm (Dirofilaria immitis) befällt Herz und Lungengefäße. Überträger sind verschiedene Stechmückenarten, Ansteckung ist auch über die Plazenta im...
Wissenschaftler des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin (BNI) haben erstmals in Deutschland Larven des Hundehautwurms Dirofilaria repens in Stechmücken nachgewiesen. Klimaveränderung und die Einfuhr infizierter Hunde aus Südeuropa können Ursachen für eine Etablierung dieses Parasiten sein,...
Auf der Seite von Parasitos Ex können Sie noch mehr über die Mittelmeerkrankheiten nachlesen und sich informieren, ebenso empfehlen wir die Infobroschüre "Traumhund".

Kontakt

Tierhilfe Chalkidiki / Griechenland e.V. Mühestr. 6
55411 Bingen
mail@tierhilfe-griechenland.de